Exkursion MWM Mannheim

Zur CreatING Exkursion durfen wir 12 Personen aus Karlsruhe und ein Mitglied der DVGW Hochschulgruppe activatIng aus Trier begrüßen.

Zu Beginn sahen wir eine Einführung in das Unternehmen. Das Motorenwerk ist aus den Carls Benz Motorenwerken für stationäre Motoren entstanden. Die heutige Konstruktion basiert auf Motoren stammen aus Entwicklung für Eisenbahntreibwagen. MWM hat schon früh von Dieselmotoren auf Magergasmotoren umgestellt.

Hierbei wurde im Laufe der 30jährigen Motorenentwicklung eine erhebliche Effizienzsteigerung erreicht. Der elektrische Wirkungsgrad der Anlagen konnte von 30% auf 45-50% gesteigert werden.

Zusammen mit dem thermischen Wirkungsgrad von weiteren 40-45% in der Kraft-Wärme Kopplung kommen die BHKW Anlagen auf 80-85% Gesamtwirkungsgrad. In den Motoren wird Magergas verbrannt, das einen Inertgasanteil von bis 70% enthalten kann. Damit kann z.B. Biogas ohne vorherige CO2 Abscheidung genutzt werden.

Die Anwendungsfelder der Motoren erstrecken sich von der regionalen häuslichen Wärme- und Stromnutzung über z.b. Stadtwerke, Versorgung von Industrieprozessen bis hin zur Energieversorgung von dezentralen Prozessen, wie z.B. Erdölplattformen.

Im Laufe des Rundgangs durch die Produktion wurde uns die Prozesskette der Motormontage vorgestellt. Weiter wurde uns der Zertifizierungsprozess der fertigen Motoren anhand der Maschinenprüfstände erläutert. Die Motoren in den Prüfständen produzieren nebenbei den größten Teil des Strombedarfs im Werk.

Anschließend konnten wir ein 600kW BHKW besichtigen, dass vollständig in einem Standartcontainer untergebracht ist. In diesem muss neben dem Motor auch Platz für den Ölkreislauf, die Wasserkühlung und die Schaltschränke gefunden werden. Auf dem Dach befinden sich Abgasschalldämpfer sowie das Kühl- und Notkühlsystem.

Als letzte Station auf dem Rundgang man uns wie eine Modular Power Plant (MPP) aufgebaut ist. Hierbei werden große 4,5MW Motoren genutzt, die nicht mehr in einen Standartcontainer passen. Dennoch ist die Peripherie in Standardcontainern untergebracht und kann damit leicht transportiert werden. Ist das Fundament einmal fertig, dass das Groß-BHKW innerhalb von 13 Tagen aufgebaut werden. Insgesamt können bis zu 6 Motoren über ein elektronisches Regelsystem zusammengeschlossen werden.

Abschließend erläuterte uns die zuständige Leiterin der Personal- und Ausbildungsabteilung die Praktikums- und Einstiegsmöglichkeiten. Auch wenn viele ausgeschriebene Stellen Berufserfahrung voraussetzen, soll man sich davon nicht abschrecken lassen und es dennoch versuchen. Praktikumsstellen und Abschlussarbeiten werden in den wenigsten Fällen ausgeschrieben, sind aber immer willkommen. Hierfür einfach eine Initiativbewerbung schicken, die Themen werden Individuell ausgemacht.

Insgesamt war es eine sehr interessante Exkursion. MWM hat für uns viel Aufwand betrieben und für jeden Programmabschnitt einen Fachmann zur Verfügung gestellt. Somit kamen wir mit insgesamt 6 Mitarbeitern aus den Bereichen Ingenieurswesen, Marketing, Vertrieb und Personal in Kontakt und unsere Fragen konnten fundiert beantwortet werden. Dafür herzlichen Dank.